Christine UHL|BAU|ART|......
 
 
 



   
 

Bild: AKBW

Viele Menschen haben Angst, dass es ihnen mit ihrem Traum vom Bauen, so geht wie auf diesem Cartoon.

Ich möchte ihnen diese Angst nehmen:

1. Ihr Projekt in 3-4 Skizzen und räumlichen Darstellungen

2. 4-5 Beispiele ähnlicher Lösungen

3. Bewertung der Investitionskosten

4. Kurze Baubeschreibung

5. Darstellung der Terminschiene

6. Ortsbegehung, kurze Bestandsaufnahme, Fotodokumentation und Präsentation

Honorar pauschal 2000,-- EUR netto -
Bei reinen Baukosten von max. 250.000€


Baukosten für ihre überschlagige Ermittlung zur Zeit ca. 490€ pro m3 umbauter Raum (BRI)


Kontakt: mail@uhl-bau-art.de,... Tel: 07732-941846

 


Update: Sicher haben Sie in den Medien gelesen, dass es eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes zur Honorarordnung für Architekten gab.
Zur Erklärung: Es ist keinesweg so, dass die HOAI abgeschafft wurde. Es ist Architekten jetzt lediglich erlaubt das Maximalhonorar bzw das Minimalhonorar das, die HOAI vorgibt zu überschreiten oder zu unterschreiten. Hintergrund ist, dass ein paar Global Player der Architekturszene (Zaha Hadid etc) sich nicht damit abfinden konnten, dass sie in Deutschland keine so hohen Honorare bekommen wie in anderen Ländern der Welt.

Die HOAI ist weiterhin vollumfänglich gültig

Die Leistungen, die ein Architekt im Rahmen seines Auftrages erbringt sind in der Honorarordnung genau definiert und in verschiedene Leistungsphasen unterteilt. Erbringt ein Architekt alle Leistungsphasen (bis zum Einzug) steht ihm, in Abhängigkeit zu den Baukosten - nach der Honorartabelle - ein genau definiertes Honorar zu. Die Honorarkosten sind also keine Willkürentscheidung des Architekten. Die Kosten können sie auf folgender Seite selber in Erfahrung bringen: Kostenrechner

Für mich gilt: die Kosten des Baus werden, vor Baubeginn, aber nach Aufstellung der Ausschreibungen definiert. Je nach Konjunktur kommen die Angebote teurer zurück als erwartet. Das steht nicht in der Macht des Architekten. Aber ich überwache die Kosten genau und vermeide unnötige Kostensteigerungen durch schlechten Bauablauf, Leerlaufzeiten, schlechte Detailplanung usw. In Bauzeiten bin ich fast täglich auf der Baustelle. Die Qualität der Bauausführung ist dadurch hoch!

Die Baukosten ändern sich erfahrungsgemäß nach Rücklauf der Angebote nicht mehr. Es kommt nicht zu überraschenden Kostensteigerungen. Solche würden im Architektenhonorar nicht berücksichtigt, weil ich nicht davon profitieren will, dass mit den Handwerkern etwas schief lief. Kosten können sich aber dann ändern - wenn sie beispielsweise plötzlich eine tragende Wand verschieben wollen. Solche Änderungen sind natürlich kostenrelevant und müssen auch im Honorar berücksichtigt werden. Über solchen Kostensteigerungen werden sie von mir natürlich genau informiert. Entscheiden sie sich nachträglich für teurere Fliesen, oder teurere Sanitärgegenstände bleibt das dafür im Honorar unberücksichtig.

 

 

Für das Leistungsbild Gebäude und raumbildende Ausbauten im Sinne von § 33 HOAI gibt es nach Anlage 11 HOAI neun Leistungsphasen:

  1. Grundlagenermittlung – Hierzu zählen die der eigentlichen Planung vorgeschalteten Maßnahmen und Überlegungen, insbesondere Gespräche mit dem Auftraggeber bzw. Bauherren.
  2. Vorplanung mit Kostenschätzung - Hierzu zählt die Erstellung von Vorentwürfen und deren kostenmäßige Einordnung
  3. Entwurfsplanung und Kostenberechnung - Hierzu zählt die Ausarbeitung des ausgewählten Entwurfes, inkl. Absprache mit allen Fachplanern und die Berechnung der zu erwartenden Kosten.
  4. Genehmigungsplanung - Das ist die Herstellung aller Unterlagen für die Baugenehmigung/ das Kenntnisgabeverfahren.
  5. Ausführungsplanung - Das ist die Erstellung von Plänen für die Bauausführung.
  6. Vorbereitung der Vergabe einschließlich Ermitteln der Mengen und Aufstellen von Leistungsverzeichnissen (LV)
  7. Mitwirkung bei der Vergabe inklusive Kostenanschlag
  8. Objektüberwachung ( Bauüberwachung ) und Kostenfeststellung
  9. Objektbetreuung und Dokumentation
 
  1. Sie wollen ein Haus kaufen und brauchen einen kompetenten und vor allem unabhängigen Partner, der ihnen genau aufzeigt wo die Stärken und Schwächen des Hauses sind - un d vor allem: ob der Preis gerechtfertigt ist.
  2. Sie wollen ein Haus kaufen und wissen, dass sie es umbauen müssen: der Architekt kann ihnen sehr schnell sagen ob ihre Idee mit der Wunschimmobilie überhaupt verwirklichbar ist.
  3. Sie haben ein Haus gekauft und wollen ein langfristiges Konzept (Entwurf) für den Umbau. Sie wissen zwar was sie haben wollen, aber nicht wie sie die gewünschten Ideen in ihrem Haus unterbringen. Ihre Maßnahmen werden in sinnvolle Schritte gegliedert und sie vermeiden damit teure Umbauten im nächsten Schritt wieder abreissen zu müssen, weil sie nun doch das Dach sanieren müssen...
  4. Sie brauchen Hilfe bei der energetischen Sanierung ihres Hauses
  5. Sie brauchen einen Handwerker und wollen nicht auf das erst beste Angebot reinfallen. Der Architekt schreibt jede Arbeit unter mehreren Handwerkern aus. Die Leistung wird genau definiert - somit werden überzogene Handwerkerrechnungen vermieden. In der Preisverhandlung wird bares Geld gespart, womit sie das Honorar des Architekten mehrfach wieder reinholen. Einen Architekten zu holen lohnt sich in jedem Fall.
  6. Ihr Architekt schaut jedem Handwerker auf die Finger. Vor allem koordiniert er aber die Arbeiten, damit alles in der gewünschten Zeit von Statten geht. Die Bauüberwachung bei Neu- und Umbauten ist ein wichtiges Element um Geld zu sparen.
 




...................................................................................................................................................................... Architekturbüro